Kanzleiprofil

Gesetzesbücher

1949, im Gründungsjahr der Bundesrepublik Deutschland, ließ sich Herr Rechtsanwalt und Notar Dr. Detmar Philippi mit seiner Kanzlei in Dortmund nieder. Die Rechtsanwälte und Notare Dr. Thomas Ahrens und Hermann Jürgen Lier schlossen sich 1990, dem Jahr der Wiedervereinigung, in einer Kanzlei zusammen. Aus diesen beiden Linien ging unsere heutige Kanzlei Dr. Ahrens · Lier · Wolf hervor. Eng verbunden ist unsere Kanzlei mit dem 1871 gegründeten Historischen Verein der Stadt Dortmund, dem unser im Jahr 2000 verstorbener Kollege Helmut Philippi über viele Jahre vorstand. 


Mit unserem überwiegend zivilrechtlich ausgerichteten Team bieten wir unserer Mandantschaft umfassende und individuelle Dienstleistungen. Rechtsberatung, Prozeßführung und Notariat ergänzen sich zu übergreifender Kompetenz. Die Mitglieder unserer Kanzlei sind auf ihren Spezialgebieten jeweils als Fachanwälte bzw. Schlichter und Schiedsrichter tätig. Bearbeitet werden daher von uns vorwiegend Mandate, deren rechtlicher Schwerpunkt im Arbeitsrecht, Versicherungsrecht, Verkehrsrecht und Baurecht liegt. Durch die notarielle Tätigkeit bestehen weitere Schwerpunkte unserer Arbeit in den Rechtsgebieten Erbrecht, Grundstücksrecht und Familienrecht. Die Entwicklung zielorientierter und wirtschaftlicher Strategien steht am Anfang unserer Überlegungen. Mit unserem persönlichen Engagement werben wir um das Vertrauen unserer Mandantschaft. 


Unsere Kanzlei verfügt über die neueste Entwicklung des elektronischen Datenaustausches. Wir können jedem Mandanten, der über einen Internetanschluß mit Email-Anschluß verfügt eine elektronische Akte zur Verfügung stellen. Dies bedeutet, daß der Informationsaustausch unserer Kanzlei und unserer Mandantschaft unter einem geschützten Paßwort über das Internet erfolgt. Der Mandant hat damit jederzeit Einsicht in seine bei uns geführte Akte. Entsprechend korrespondieren wir mit Versicherern, so daß über den elektronischen Datenaustausch eine beschleunigte Schadenregulierung erfolgt. Die hierzu erforderliche Software wurde durch die Firma e-consult eingerichtet. Weitere Informationen hierzu sind in der Homepage der Firma e-consult zur sogennanten WebAkte einsehbar.